Der Verlauf der Grand Tour

In den Anfangsjahrzehnten der Grand Tour gab es wenig Möglichkeiten, vom Streckenverlauf abzuweichen. Schließlich gab es sogar Regelungen, die vorschrieben, wohin in dieser Zeit gereist werden sollte. Gerade die großen bedeutenden Orte, die beispielsweise durch ihre Kunst einen Namen hatten, waren oft sogar ein Muss für Reisende. Wiederum wurden Orte, die diese Wertschätzung nicht besaßen, oft gar nicht als Besuchsziel während einer Grand Tour in Erwägung gezogen. Und die Reiseplanung ließ sehr oft keinen weiteren Spielraum für andere Ziele während dieser langen Abwesenheit von Zuhause.

Für die Durchführung einer Grand Tour gab es natürlich bevorzugte Reiseziele. Dazu gehörten die Länder Italien, Frankreich, Deutschland und die Niederlande. Jedes hatte auf seine einzigartige Weise eine hohe Bedeutung für die Reisenden. Dabei galt es auch hier einen bestimmten Verlauf einzuplanen, so dass die Reise in der Regel mit Frankreich ihren Anfang nahm.

British connaisseurs in Rome, Gemälde von James Russel, ca. 1750
British connaisseurs in Rome, Gemälde von James Russel, ca. 1750